European Business Development Conference for Pharma and Biotech am 17. und 18. Oktober in Hannover

European Business Development Conference for Pharma and Biotech am 17. und 18. Oktober in Hannover

„Reboot for Gene & Cell therapy“, „Big Data in Drug Development and Patient Care“ und „Exits for Biotechs: Before and After the IPO“; das sind nur einige der Themen, die Branchenexperten auf der diesjährigen „European Business Development Conference” (EBDC) diskutieren werden. Die EBDC, BIO Deutschlands besonderes Netzwerkevent für Entscheidungsträger aus der Pharma- und Biotechindustrie sowie dem Investment-Sektor, findet am 17. und 18. Oktober 2018 in Hannover statt. Das Konferenzprogramm bietet neben den Symposien auch eine Diskussion rund um das Thema Brexit, Impulsvorträge sowie Spotlight Talks zu Unmet Medical Needs und Unternehmenspräsentationen. Ein one-to-one Partnering steht ebenfalls zur Verfügung. Werner Lanthaler, CEO von Evotec, und Niels Emmerich, VP Global Head Search and Evalution von AbbVie, leiten die Konferenztage mit Impulsvorträgen ein. Die Spotlight Talks beleuchten die Indikationen Cardiovascular and Metabolic Diseases (Astrazeneca), CNS (Boehringer Ingelheim) und Orphan Diseases (Sanofi). Start-up Pitches in Kooperation mit Science4Life sind ebenfalls wieder Teil des Programms. Wir erwarten außerdem u. a. Referenten von Abivax, Bayer, Cellmedica, CMS Hasche Sigle, Flatiron, GeNeuro, Merck, Miltenyi Biotec, Molecular Health und Qiagen. Die Konferenz bringt Business Development Managers von internationalen pharmazeutischen Firmen, CEOs, Geschäftsführer und andere Experten europäischer Biotechnologie-Unternehmen sowie Investoren zusammen. Die diesjährige Veranstaltung organisiert BIO Deutschland in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Life Science Cluster BioRegioN.

Weitere Informationen zum Programm und den Konferenzpartnern finden Sie hier:

Wichtiger Teil des Programms sind auch die 15-minütigen Unternehmenspräsentationen für innovative Biotechnologie-Unternehmen. Melden Sie sich jetzt noch zu einer der Unternehmenspräsentationen an. 

Mitglieder der BIO Deutschland, des niedersächsischen Life Science Clusters und unserer europäischen Partnerorganisationen erhalten einen Rabatt von 440 Euro auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Zurück